Auf meinem 3. Blog möchte ich Euch ein paar Rezepte zeigen, die ich immer wieder gerne verwende und die Euch eventuell zum Ausprobieren anregen. Es sei vorher gesagt, dass man dabei nicht auf die Kalorien achten sollte.

On my third blog I want to show you a few recipes that I always like to use and you may be to suggest to try. Note in advance: better don't pay attention to the calories.

Samstag, 31. Dezember 2011

Früchtebowle / Fruit Punch

Ich hatte diese Bowle zwar bereits im August diesen Jahres eingestellt, aber musste nun feststellen, dass dies ein völlig unpassender Zeitpunkt war und es sich doch viel besser zu Silvester eignet. 

Ich hoffe, Ihr rutscht alle gesund und munter ins NEUE JAHR! PROSIT!!!

(please scroll down and push further information for english translation!!!)

Zutaten für ein großes Bowlegefäß:
2 Flaschen Rotwein (muss nicht der teuerste sein)
1 Flasche Sekt
2 Stangen Zimt
1 Sternanis
4 - 5 Gewürznelken
1 große Dose Pfirsiche, kleingewürfelt
1 Dose Ananas, gewürfelt
2 - 3 mittelgroße Äpfel, gewürfelt
Orangenfilets von 1 - 2 Orangen inklusive Saft
1 Zitrone in Scheiben geschnitten
1/2 l Orangensaft
Süßstoff


Zubereitung: (please push further information and scroll down for english translation)

Freitag, 30. Dezember 2011

Honig-Apfel-Schnitten / Honey-Apple-Slices

Die Hose spannt zwar noch immer vom Weihnachtsessen, aber trotzdem hatte ich seit langem mal wieder Lust etwas zu backen. Von Schwiegermami in Spe habe ich zu Weihnachten ein tolles Backbüchlein mit 50 tollen und einfachen Kuchenrezepten bekommen. Alle darin enthaltenen Kuchen werden aus einem Grundteig hergestellt und mit verschiedenen Zutaten verändert, erweitert und verfeinert. Da ich auch noch einige reife, nicht mehr knackige Äpfel rumliegen hatte, habe ich mir die Honig-Apfel-Schnitten vorgenommen und das Ergebnis ist verdammt lecker.

Zutaten für ca. 12 Stück:
 200 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL gemahlener Piment
170 g weiche Butter
180 g Feinstzucker
3 Eier, verquirlt
1 TL Vanillearoma oder Butter-Vanille-Aroma
2 EL Apfelsaft
4 rotschalige Äpfel
3 EL Honig, erwärmt


Zubereitung:

Montag, 28. November 2011

Mini-Rosinen-Küchelchen / Mini-Raisin-Cakes

Vor einiger Zeit fand ich dieses tolle Rezept für einen Gugelhupf und musste es sofort ausprobieren. Das Ergebnis war sehr lecker... Und da Weihnachten vor der Tür steht, dachte ich mir, wozu denn immer nur Kekse, so ein Kuchen ist doch auch was feines. Da meine Gugelhupfform allerdings für diese Menge viel zu groß ist, habe ich es mit dieser Minikuchenform probiert und tatata... die Menge passt exakt hinein.


Zutaten (für 12er Minikuchenform):
125 g Margarine
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Fläschchen Rum-Aroma (optional)
1 Prise Salz
2 Eier
150 g Mehl
2 TL Backpulver
3 - 4 EL Milch
50 g Rosinen


Zubereitung:

Freitag, 18. November 2011

Pfirsich-Mohn-Kuchen / Peach Poppy-Seed Cake

Gaby/erzibügelchen hat auf ihrem Blog vor paar Wochen das Rezept für diesen seeeeeeehr leckeren Kuchen gepostet und nun habe ich meinen Geburtstag zum Anlass genommen und diese überaus kalorienreiche Sünde nachgebacken. Es ist der Wahnsinn, ich leck mir jetzt noch gedanklich die Finger ab und kratz die Schüsseln aus.

Zutaten:
250 g Margarine oder Butter
250 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
5 Eier
350 g Mehl
1 Pk. Backpulver
1 Pk. backfertige Mohnfüllung
2 Dosen Pfirsiche (850 g Abtropfgewicht)
0,5 l Milch
1 Pk. Vanillepudding
150 g Quark
150 g Butter
150 g Vollmilchkuvertüre
150 g Zartbitterkuvertüre
75 g Kokosfett
Frischhaltefolie


Zubereitung:

Mittwoch, 2. November 2011

Zucchini-Schnitzel (Piccata)

In der Sendung "Polettos Kochschule" hab ich vor einiger Zeit dieses tolle Rezept entdeckt und nun ausprobiert. Es geht schnell und schmeckt wirklich toll. 

Zutaten für 4 Personen:
300 g Zucchini
1 EL süßer Senf
1 EL scharfer Senf
4 dünne Scheiben gekochter Schinken
4-6 Scheiben Fontina (alternativ: Bergkäse oder auch Gouda)
30 g Toastbrot
4 Eier
40 g geriebener Parmesan
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
4-6 EL Olivenöl


Zubereitung:

Mittwoch, 26. Oktober 2011

3-Minutes-Cupcake mit Kirschen & Zimt / with cherries & cinnemon

Hier habe ich noch eine weitere Variante ausprobiert.

Zutaten:
2 EL Mehl
2 EL Zucker
1/2 TL Backpulver
2 EL Kakao
1 Msp. Zimt
1 Ei
1 EL Milch
1 EL Öl
ein paar saure Kirschen (5-6 Stück)


Zubereitung:

Mittwoch, 19. Oktober 2011

3-Minuten-Tassenkuchen / 3-Minutes-Cupcake

Endlich hab ich die Lösung dafür gefunden, wenn meine bessere Hälfte mal wieder Appetit auf Kuchen hat und ich so gar keine Lust (gefühlte) Ewigkeiten in der Küche zu stehen... der Kuchen in der Tasse. Für die Vorbereitung benötigt man nicht einmal 5 Minuten und die Zutaten sind einfach und in fast jedem gut sortierten Haushalt zu finden.

Zutaten:
2 gestr. EL Mehl
2 EL Zucker
1/2 TL Backpulver
EL Kakao
1 Ei
1 EL Milch
1 EL Öl



Zubereitung:

Montag, 10. Oktober 2011

Italienische Nudel trifft Ossi-Soße

Über 20 Jahre ist es jetzt her, dass ich täglich die Schulspeisung der ehemaligen DDR der Polytechnischen Oberschule in Jena in Anspruch nehmen konnte und ein Gericht ging mir all die Jahre nicht aus dem Kopf "Makkaroni mit Tomatensoße". 
Das war nicht einfach nur Tomatensoße wie man sie von diversen Marken kennt (Namen brauch ich hier wohl nicht zu nennen), nein... diese Soße hatte ihren besonderen und für mich leckeren Eigengeschmack. Auf der Suche nach Rezepten im Netz bin ich auf allerhand Variationen gestoßen, aber sehr oft kam der Vorschlag Tomatenketchup aus der Flasche zu verwenden, da dieser den typischen Säuregeschmack hätte. Ich als Billig-Flaschen-Ketchup-Fan (was für ein Wort) musste es ausprobieren und das Ergebnis sind meine "Rigatoni mit Tomatensoße nach Ossi-Art".

Zutaten für ca. 6 Personen:
500 g Nudeln (Rigatoni/Makkaroni)
400 g Jagdwurst, gewürfelt
Öl zum Anbraten
1 Zwiebel
1 Tasse (= 120 ml) Mehl
ca. 1 l Wasser
1 Flasche Tomatenketchup (von Werder)
Salz und Pfeffer

Edit:
Da nun mehrfach die Tasse (120 ml Fassungsvermögen) Mehl angezweifelt wurde, möchte ich hierzu erwähnen, dass die Mengenangaben für einen mittelgroßen Topf voll (ca. 2 l) ausreichen. Die Nudeln sollen/müssen in der Soße schwimmen.


Zubereitung: 

Samstag, 1. Oktober 2011

Ampelsalat

Und noch ein Salat, weil's so schön war.
Bei der Planung meiner Geburtstagsfeier vor ein paar Jahren hatten wir unten aufgeführtes Gemüse zur Verfügung und wir standen vor der Frage: Tomaten- oder Gurkensalat? Dann war da aber noch der Feta und der Mais und die wollte ich unbedingt unterbringen. Also hab ich kurzerhand alles in eine Schüssel geworfen und aufgrund der roten (Tomate), gelben (Mais) und grünen (Gurke) Farbe taufte ich diese Mischung "Ampelsalat".

Zutaten für 4-6 Personen:
6 Rispen-/Strauchtomaten
1 Gurke
1 Dose (ca. 300 g) Mais 
200 g weißer Käse oder Feta
6 EL Balsamico-Essig
2 EL natives Olivenöl Extra
1 TL Salz
1 gestr. EL Pizza-Gewürz italienisch

  

Zubereitung:

Sonntag, 25. September 2011

Weißkrautsalat

Nach den letzten Kalorienbomben nun wieder ein gesunder Salat...

Zutaten:
1/2 Kopf Weißkohl
Pfeffer aus der Mühle
1 gestr. EL Salz
8 EL Essig
2 EL Öl
2 EL Wasser

Zubereitung:

Mittwoch, 21. September 2011

Blitzbiskuit vom erzibügelchen

Eigentlich hatte ich ja vor, das Rezept für den Biskuit-Tortenboden zur Schwarzwälder Kirschtorte hinzuzufügen, aber ich hab mich dann doch für einen neuen Post entschieden. 
Und hier ist das Rezept, welches mir Gaby (erzibügelchen) freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

Zutaten:
3 Eiweiß
1 Prise Salz
100 g Zucker
3 Eigelb
1 Pk. Vanillepudding (ca. 37 g)
65 g Mehl
1 Msp. Backpulver

Zubereitung:

Donnerstag, 15. September 2011

Schwarzwälder Kirschtorte

Jedes Jahr im Mai zum Geburtstag hat meine bessere Hälfte nur einen Wunsch... eine Schwarzwälder Kirschtorte.


Zutaten:
3 Scheiben brauner Tortenboden
4 Gläser Kirschen (Schattenmorellen)
Schwarzwälder Kirschwasser
1 Liter geschlagene Sahne
Schokostreusel (am besten aus Blockschokolade selbst raspeln)

So... nachdem Ihr alles zusammengetragen habt, könnt Ihr folgendermaßen loslegen:


Montag, 12. September 2011

Brutzelfleisch bis zum Abwinken

Bevor sich der Sommer nun endgültig dem Ende neigt, haben wir das herrliche Wochenendwetter in Freiburg am Samstag noch einmal in vollen Zügen genossen und ausgenutzt und den Grill angeworfen.


Während die erste Ladung Bratwürste, Wiener und Bauchfleisch vor sich hinbrutzelte, 


hab ich mich mal etwas im Garten von Schwiegermutter in Spe umgeschaut und mich einer weiteren Leidenschaft hingegeben - der Digitalfotographie. Motive gab es in Hülle und Fülle...

 
 
  
Natürlich haben wir mal wieder viel zu viel Fleisch eingekauft, aber auf dem Rost war ja genug Platz für Puten-Spieße und -Steaks mit verschiedenen Marinaden.



Am Sonntag wurden dann die Reste vernichtet und es schmeckte nochmal so gut!!!

Donnerstag, 8. September 2011

Gurkensalat mit Joghurtdressing

Diesmal gibts etwas Gesundes nach all den Dickmachern ... 

Zutaten für 4 Personen:
2 mittelgroße Gurken
150 g fettarmer Naturjoghurt (1,5 % Fett)
Salz
ca. 1-2 TL Dill (je nach Geschmack) 


Zubereitung:

Samstag, 3. September 2011

Hühner-Nudel-Suppe

Heute habe ich mich einmal an eine Suppe gewagt. Ich muss gestehen, dass ich dies noch nie selbst probiert habe und sie scheint mir auch gelungen zu sein, denn mein Mann hat sich Nachschlag geholt ;)

Viel Spaß beim Nachkochen!


Zutaten:
1 Huhn, ca. 1,5 kg samt Innereien (aber kein Suppenhuhn)
1 kleine Knollensellerie
4-5 mittelgroße Möhren
1 Stange Porree
1 Zwiebel
Salz
Petersilie
500 g Fadennudeln

Zubereitung:

Freitag, 26. August 2011

Elsässer Flammkuchen

Zutaten für den Teig für 4 Personen: 
250 g Mehl
3 TL Olivenöl
150 ml Wasser
1 TL Salz 

Zutaten für einen Belag (Durchmesser ca. 30 cm): 
150 g Crème fraîche
125 g Bacon oder Schinken gewürfelt (alternativ für die Vegetarier: 2 Paprikaschoten klein gewürfelt)
100 g Emmentaler, gerieben vom Block
1 mittelgroße Zwiebel, klein gewürfelt


 

Zubereitung: 

Donnerstag, 25. August 2011

Brownies

Als erstes möchte ich Euch meine geliebten  Brownies  vorstellen, für deren Rezept ich mir ein Kärtchen (A5) gebastelt habe. Die Rezeptkarten bewahre ich fein säuberlich in einem Ordner auf und hab' so immer meine Lieblingsrezepte griffbereit zur Hand.


Zubereitung:

Donnerstag, 18. August 2011

Eröffnungsansprache



Hiermit eröffne ich feierlich meinen CookBlog und werde immer mal wieder von mir selbst getestete Rezepte einstellen.


Nun wünsche ich viel Spaß beim eventuellen Nachkochen, -backen oder was auch immer *gg*.

Lasst's Euch schmecken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine Goldfischi-Bande ...ist immer auf der Suche nach etwas Essbaren. Füttern erwünscht!