Auf meinem 3. Blog möchte ich Euch ein paar Rezepte zeigen, die ich immer wieder gerne verwende und die Euch eventuell zum Ausprobieren anregen. Es sei vorher gesagt, dass man dabei nicht auf die Kalorien achten sollte.

On my third blog I want to show you a few recipes that I always like to use and you may be to suggest to try. Note in advance: better don't pay attention to the calories.

Montag, 10. Oktober 2011

Italienische Nudel trifft Ossi-Soße

Über 20 Jahre ist es jetzt her, dass ich täglich die Schulspeisung der ehemaligen DDR der Polytechnischen Oberschule in Jena in Anspruch nehmen konnte und ein Gericht ging mir all die Jahre nicht aus dem Kopf "Makkaroni mit Tomatensoße". 
Das war nicht einfach nur Tomatensoße wie man sie von diversen Marken kennt (Namen brauch ich hier wohl nicht zu nennen), nein... diese Soße hatte ihren besonderen und für mich leckeren Eigengeschmack. Auf der Suche nach Rezepten im Netz bin ich auf allerhand Variationen gestoßen, aber sehr oft kam der Vorschlag Tomatenketchup aus der Flasche zu verwenden, da dieser den typischen Säuregeschmack hätte. Ich als Billig-Flaschen-Ketchup-Fan (was für ein Wort) musste es ausprobieren und das Ergebnis sind meine "Rigatoni mit Tomatensoße nach Ossi-Art".

Zutaten für ca. 6 Personen:
500 g Nudeln (Rigatoni/Makkaroni)
400 g Jagdwurst, gewürfelt
Öl zum Anbraten
1 Zwiebel
1 Tasse (= 120 ml) Mehl
ca. 1 l Wasser
1 Flasche Tomatenketchup (von Werder)
Salz und Pfeffer

Edit:
Da nun mehrfach die Tasse (120 ml Fassungsvermögen) Mehl angezweifelt wurde, möchte ich hierzu erwähnen, dass die Mengenangaben für einen mittelgroßen Topf voll (ca. 2 l) ausreichen. Die Nudeln sollen/müssen in der Soße schwimmen.


Zubereitung: 
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Die Nudeln bissfest kochen.
Die Jagdwurst mit etwas Öl anbraten und beiseite stellen. 
Die feingehackte Zwiebel in Öl anbraten bis sie glasig ist, dann das Mehl unterrühren und schnell mit etwas Wasser (nicht alles auf einmal) anrühren, kräftig weiterrühren damit es keine Klümpchen gibt (sollte dies doch passieren, keine Sorge - immer schön weiterrühren, dann lösen sich auch die Klümpchen auf). Nun immer wieder Wasser nachschütten, wenn die Konsistenz der Soße zu dick wird. Ich bevorzuge die eher cremige Variante... nicht zu dick und nicht zu dünn. Hat man die gewünschte "Dicke" der Soße erreicht, gibt man den Ketchup dazu. Sollte sich die Soße durch weiteres Kochen wieder zu stark verdicken, verdünnt man einfach nochmal mit Wasser. Dann noch etwas Köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. 
Zum Schluss gibt man die Jagdwurst wieder hinein, noch einmal kurz erhitzen und fertig.

Auf die alten Zeiten (-es war nicht alles schlecht-) 
und guten Appetit!


Kommentare:

  1. Mit deiner Überschrift hattest du mich am Haken, wenn du die Angel ausgeworfen hast. Aber heute geht es ja nicht um Fisch...
    Nimmst du echt EINE Tasse Mehl dazu? -iii-
    Ich bevorzuge eigentlich nur den Tomatenketschup ohne Schnick-Schnack, eventuell noch gebratene Jagdwurst und gaaanz viel geriebenen Gouda.
    Guten Appetit auch von mir!
    LG Gaby (und ich hab` mich gestern gar nicht lustig gemacht)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    bis auf die "enorme" Menge an Mehl -somuß "unsere" Tomatensoße schmecken.
    Ich staun nur, dass du das rezept im Netz suchen mußtest, bei uns gabs das auch oft zu Hause.
    Meistens Samstag nach der Schule- ging schnell & die Eltern konnten dann wieder raus auf feld und Hof... (ja, wir hatten auch samstags Schule, meist bis 11Uhr!)
    Eine schöne Wochen noch--
    und ich weiß, was es am Samstag bei mir geben wird, bin alllein zu Haus! *freu*
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne das (oder ein ähnliches) Rezept von meinem Freund...allerdings benutzt er nie(!) Mehl...und ich weiß nicht ob Jagdwurst dasselbe ist wie Fleischwurst? :D
    Schmeckt aber auch und hört sich recht ähnlich an...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Die Nudeln mit der Ketchup-Soße klingen für mich recht interessant, nicht nur deshalb, auch die Einleitung mit der DDR-Nudel äh ... nee ... italienisch. Nudel samt DDR-Soße hat mich angezogen. Allerdings wirklich, wie schon oben geschrieben, eine ganze Tasse Mehl?
    Mit Ketchup hab ich bisher noch nicht gekocht. Das mag nur mein Sohn, obwohl er schon zwanzig ist. Naja ... so bleibt er wohl immer Kind. :)
    LG Marianne

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine Goldfischi-Bande ...ist immer auf der Suche nach etwas Essbaren. Füttern erwünscht!