Auf meinem 3. Blog möchte ich Euch ein paar Rezepte zeigen, die ich immer wieder gerne verwende und die Euch eventuell zum Ausprobieren anregen. Es sei vorher gesagt, dass man dabei nicht auf die Kalorien achten sollte.

On my third blog I want to show you a few recipes that I always like to use and you may be to suggest to try. Note in advance: better don't pay attention to the calories.

Freitag, 18. November 2011

Pfirsich-Mohn-Kuchen / Peach Poppy-Seed Cake

Gaby/erzibügelchen hat auf ihrem Blog vor paar Wochen das Rezept für diesen seeeeeeehr leckeren Kuchen gepostet und nun habe ich meinen Geburtstag zum Anlass genommen und diese überaus kalorienreiche Sünde nachgebacken. Es ist der Wahnsinn, ich leck mir jetzt noch gedanklich die Finger ab und kratz die Schüsseln aus.

Zutaten:
250 g Margarine oder Butter
250 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
5 Eier
350 g Mehl
1 Pk. Backpulver
1 Pk. backfertige Mohnfüllung
2 Dosen Pfirsiche (850 g Abtropfgewicht)
0,5 l Milch
1 Pk. Vanillepudding
150 g Quark
150 g Butter
150 g Vollmilchkuvertüre
150 g Zartbitterkuvertüre
75 g Kokosfett
Frischhaltefolie


Zubereitung:
Zuerst die Butter/Margarine, 200 g Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier einzeln darunter rühren, Mehl und Backpulver dazu. Dann die Hälfte des Teiges auf das mit Backpapier ausgelegte Kuchenblech streichen und unter die zweite Hälfte des Teiges die fertige Mohnmischung rühren und vorsichtig auf den hellen Teig streichen. 16 Hälften der abgetropften Pfirsiche auf dem Teig verteilen und bei Umluft 150 °C 35 bis 40 min. backen.
Währenddessen den Pudding mit 50 g Zucker und 500 ml Milch zubereiten, nach dem Aufkochen in eine Schüssel geben und sofort mit Frischhaltefolie abdecken, dass sich keine Haut bildet, und auskühlen lassen. Danach den Quark unterrühren. Nun die Butter cremig weiß rühren und unter die Puddingquarkmasse geben. Diese auf dem Kuchen verteilen und eine Stunde kalt stellen.
Die Kuvertüre und das Kokosfett im Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit bestreichen. 

Gaby hatte zwar angegeben, dass man vor dem Servieren den Kuchen mit schmalen Pfirsichspalten verzieren soll. Ich habe die Pfirsichspalten allerdings gleich leicht in die noch flüssige Schokomasse gedrückt.

Kommentare:

  1. Ja Wahnsinn! FREU, HÜPF, JUBEL!
    Der sieht ja genauso aus, wie der von mir! Hm, lecker! Hast du denn für deinen Schatz ein Stückchen ohne Mohn gebacken?
    Einen schönen Sonntag mit eventuellen Reststückchen...
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kati,

    im Prinzip darf man Blogs, die Rezepte mit den Sachen zeigen, welche man über alles liebt, gar nicht besuchen. :-( Man bekommt sofort Appetit!

    Es gibt keinen Kuchen, den ich so sehr mag wie Mohnkuchen. Hab ja bereits erwähnt, dass ich bei dem Rezept, das ich kenne, die doppelte Menge Mohn nehme, damit es mir auch genug nach Mohn schmeckt. Was man so in Bäckereien als Mohnkuchen bekommt, ist ja ein Witz, finde ich.

    Vielleicht habe ich ja mal die Muße, auch deinen Kuchen hier zu probieren, auf jeden Fall sieht er sehr verführerisch aus!

    Liebe Grüße

    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe, ja sterbe fast, für Mohnkuchen. Dieser hier hat was Besonderes,weil da mehr drin und drauf ist, als man vermutet. Die Creme mit Quark find ich besonders interessant. Das probier ich auch mal und zeigs dann auf http://koch-back-leidenschaftkreativ.blogspot.de/ Ich bin gespannt auf neue kreative Rezepte und schaue garantiert immer wieder rein.
    Liebe Grüße Marianne

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine Goldfischi-Bande ...ist immer auf der Suche nach etwas Essbaren. Füttern erwünscht!